XT-Stammtisch

Das lockere (markenoffene) Treffen von Motorradfahrern und Fahrerinnen aus dem Großraum München. Benzingespräche, gegenseitige Hilfe, Tipps, gemeinsame Aktivitäten, Touren, Training usw. sind Grundlage und Ziel
Aktuelle Zeit: 27.01.2022, 16:25

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Nachdruck von Teilen
BeitragVerfasst: 12.06.2020, 18:31 
Offline

Registriert: 23.09.2016, 23:09
Beiträge: 82
Wohnort: Würselen
Ich bin auch ganz zufrieden, mit den vorhandenen Fräsern hatte es nicht so gut geklappt, ich hatte dann noch neue bestelllt, mit denen ging es gut. Das war ein richtig weiches ALU, was schnell anfängt zu schmieren.
Ich hatte angefangen mit der Dremel cnc aus Thingiverse, bin dann bei einem remix aus drei verscheidenen Versionen der Dremel cnc gelandet, auch aus Thingiverse, und hab abschliessend noch ein wenig umkostruiert, da ich eine maximal mögliche Fläche haben und den Proxxon IBS benutzen wollte.
Meine Fräsfläche ist jetzt ca. 40X23cm.
Die Länge braucht man um z.B. Rumpfseiten für Modellflugzeuge zu fräsen. :D

Bis man die Fräse am laufen hat, versenkt man aber auch ganz gut Geld in so ein Projekt, da soll man sich nicht vertun. Die Linearführungen, Lager, Trapezspindeln und Trapezspindelmuttern habe ich bei einem deutschen Liefranten geholt, die Qualität ist auch wirklich Top. Der Preis war es aber auch. Ich habe die Fräse mit 12mm Linearführungen gebaut :) Die soll ja was halten.
Wenn mann die ganzen Teile beim Chinamann holt, wird es wahrscheinlich einiges günstiger, aber da habe ich einfach qualitative Bedenken. Bisher erreiche ich eine Genauigkeit von 5-7 /100 tel. Dass soll mir reichen.
Die Elektronik ist im Vergleich zur "Hardware" eigentlich recht günstig.
Ich stelle in Kürze mal ein Bild ein.

Gruß, Karsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Nachdruck von Teilen
BeitragVerfasst: 12.06.2020, 22:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2006, 01:45
Beiträge: 3434
Wohnort: Emmering
Danke für die Info.
Der MPCNC ist ein ganz anderes Konzept und setzt eigentlich auf Zahnriemen wie die meisten 3D Drucker. Nur die Z-Achse hat eine Spindel. Das senkt die Kosten schon spürbar, de Druckteile werden mit 25mm Edelstahlrohren verbunden.
Planen tue ich mit einer Arbeitsfläche von 60x80cm. Ganz so präzise wie bei Dir wird es vermutlich nicht, in der Größe 60x60cm hat sie die Genauigkeit meines 3D-Druckers.
Die Elektronik ist auch hier die einfachste Komponente, im einfachsten Fall kommt ein Ardiuno zum Einsatz.

Fred

_________________
--- Enduro fängt da an wo der Spaß aufhört ---

Alles zur XT550: http://www.xt550.net


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Nachdruck von Teilen
BeitragVerfasst: 13.06.2020, 23:52 
Offline

Registriert: 23.09.2016, 23:09
Beiträge: 82
Wohnort: Würselen
Hi Fred,
ja, ich kenne die MPCNC, die war mir einfach zu groß und auch etws zu "grobschlächtig", ich habe die meine eigentlich nur für den Modellbau gebaut.
Die Steuerung ist ja losgelöst von der Hardware die man aufbaut. Ich habe auch arduino basierend gebaut und steuere mit Estlcam ( Die Software ist mehr als die geforderten 49€ wert, Hut ab vor dem Entwickler. ).
Das klappt ganz hervorragend, nur mit den Steppermotor Treibern habe ich ein wenig experimentiert und nicht die standardmäßigen verbaut, die es meistens zum Shield dazu gibt. Ich benutze die größten NEMA17 Motoren, das schafft mein Shield noch ohne externe Treiberbausteine.
60X80 cm ist natürlich echt ne Hausnummer, da bekommt man wenigstens viele Teile am Stück gefräst. *THUMBS UP*
Das was ich an meiner noch ändern möchte, ist eine gute Absaugung und eventuell doch einen China Spindelmotor mit Regelung einzubauen.
Erstmal die XT über den TÜV bringen, dann nochmal angefangene und unfertige Projekte sichten....

Gruß, Karsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Nachdruck von Teilen
BeitragVerfasst: 15.06.2020, 13:25 
Offline

Registriert: 23.09.2016, 23:09
Beiträge: 82
Wohnort: Würselen
Hallo,
mir ist da beim Zusammenbau noch etwas aufgefallen.
Die Gummipuffer die im Motorschutz / Unterfahrschutz eingebaut werden, habe ich auch nirgends mehr bekommen.
Gibt es die noch irgendwo zu kaufen?

Das wäre ja ansonsten auch noch mal einen Versuch wert die zu drucken...

Gruß, Karsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Nachdruck von Teilen
BeitragVerfasst: 15.06.2020, 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.02.2006, 01:45
Beiträge: 3434
Wohnort: Emmering
Gute Idee. Ich denke nicht, dass man die noch bekommt, denn original war ja nur ein kleines Blechlein mit zwei windigen Röhrchen verbaut und der hat meines Wissens nur an die 550er gepasst. Die meisten haben den eh durch ein stabileres Zubehörteil aus Alu gewechselt, ob nun so wie ich wegen dem besseren Schutz beim OffRoad-fahren oder wegen dem martialischerem Aussehen vor der Eisdiele ;)

Die Zulieferer, die die Alu-Varianten hergestellt haben, dürften mittlerweile entweder über den Jordan gegangen sein oder sich neuen Betätigungsfeldern (Motorrädern) zugewendet haben. Da noch was neues im Lager zu finden, dürfte einem Lottogewinn ähneln.

Der Alu-Schutz hat - wenn ich mich recht erinnere, zwei verschiedene Modelle verbaut. Einmal etwas dünner und etwas höher und einmal flach und breit.

Welche willst denn drucken? Hast Du die Maße? Sonst schreib ichs auf den Zettel für den nächsten Werkstattbesuch ;)

Fred
Dateianhang:
Gummipuffer Motorschutz XT550.png


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
--- Enduro fängt da an wo der Spaß aufhört ---

Alles zur XT550: http://www.xt550.net


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Nachdruck von Teilen
BeitragVerfasst: 15.06.2020, 22:56 
Offline

Registriert: 23.09.2016, 23:09
Beiträge: 82
Wohnort: Würselen
Ja, genau die Teile Nr. 16 + 17 meine ich. Davon braucht man laut cmsnl jeweils 3 Stück.
Ich habe gerade nochmal mit den Teilenummern gegoogelt, teilweise bekommt man da noch was, jedoch zu unerfreulichen Preisen.
Die 17 gibts bei cmsnl noch, da das Teil wohl in ganz vielen Yamaha Sachen verbaut war, die 16 ist schon eher rar.
Aber an die 50€ für ein paar Gummipömpel? Das ist schon heftig.

Ich habe aus einem alten Blech noch beide, die muss ich noch reinigen, bei denen kann ich das Maß abnehmen.
Das Stück, welches durch das Loch gesteckt wird und als Gegenhalter von unten fungiert, das muss man etwas umkonstuieren.
Irgendwie habe ich mir da was kugelförmiges vorgestellt, sonst wüsste ich nicht, wie man das mit flexiblem Filament drucken könnte. Mit Support drucken geht da wohl leider nicht.

Ich zeichne die Tage mal was und stell es ein.

Gruß, Karsten


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de